Aussicht auf Berlin und auf das Gebäude der Berliner Steuergespräche
Aussicht auf Berlin und auf das Gebäude der Berliner Steuergespräche

BERLINER STEUERGESPRÄCHE

Herzlich willkommen auf der Homepage des Berliner Steuergespräche e.V. Wir informieren Sie gern auf unseren Seiten über unsere Veranstaltungen sowie weitere Hintergründe unseres Vereins.

Prof. Dr. Andreas Musil †

Nach schwerer Krankheit ist unser Beiratsmitglied Prof. Dr. Andreas Musil in der vergangenen Woche verstorben. Wir sind ihm für sein langjähriges Engagement bei den Berliner Steuergesprächen dankbar und sprechen seiner Familie unser tiefes Mitgefühl aus. 

 

84. BERLINER STEUERGESPRÄCH

 

"Die Umsetzung der GloBE-Richtlinie"

am 19. September 2022

17:30 - 19:30 Uhr

 

 

Veranstaltungsort:

Franz-von-Mendelssohn-Saal im Haus der Deutschen Wirtschaft
Breite Straße 29
10178 Berlin

 

sowie Live-Übertragung. Den Link zur Online-Übertragung finden Sie zum Veranstaltungszeitpunkt hier.

 

Nachdem die OECD am 20.12.2021 die „Global Anti-Base Erosion Rules“ (GloBE rules) veröffentlichte, ging es schnell. Bereits zwei Tage später legte die EU-Kommission einen entsprechenden Richtlinienentwurf (GloBE-Richtlinie) vor, mit dessen Hilfe eine globale Mindestbesteuerung von multinationalen Unternehmen durch die EU-Mitgliedstaaten umgesetzt werden soll.

 

Die angestrebte Mindestbesteuerung betrifft Konzerne mit einem Gesamtumsatz von mindestens EUR 750 Mio. und soll eine Steuerlast dieser Konzerne und deren Tochtergesellschaften von 15% gewährleisten. Dazu stehen den Mitgliedstaaten zwei Instrumente zur Verfügung. Nach der „Income Inclusion Rule“ (IIR) wird einer Muttergesellschaft eine Ergänzungssteuer auferlegt, soweit die Einkünfte ihrer Tochtergesellschaften oder der Muttergesellschaft selbst mit weniger als 15% besteuert werden. Als subsidiärer Auffangmechanismus dient die „Undertaxed Payments Rule“ (UTPR). Danach sind die Tochtergesellschaften Subjekte der Ergänzungssteuer, welche nach einem Schlüssel unter den zugriffsberechtigten Mitgliedstaaten aufgeteilt wird.

 

Die bis zum 01.01.2023 beabsichtigte Umsetzung wirft in ihrer Regelungsdichte einige steuerrechtliche, rechtssystematische und praxisrelevante Fragen auf.

 

Im Rahmen des 84. Berliner Steuergesprächs möchten wir mit den Referenten, den Mit-Diskutanten und den Teilnehmenden die Herausforderungen im Hinblick auf die Umsetzung der GloBE-Richtlinie diskutieren.

 

REFERENTEN:
Martin Kreienbaum (Bundesministerium der Finanzen) Oliver Nußbaum (BASF SE)

 

PODIUM:

Prof. Dr. Roland Ismer (Universität Erlangen-Nürnberg)
Dr. Arne Schnitger (PricewaterhouseCoopers GmbH)
Dr. Achim Pross (OECD Organisation for Economic Co-operation and Development)
Dr. Monika Wünnemann (BDI Bundesverband der Deutschen Industrie e.V.)

 

GESPRÄCHSLEITUNG:

Berthold Welling (Verband der Chemischen Industrie e.V.)

 


 

Für Mitglieder des Vereins besteht bei der Registrierung die Möglichkeit, eine qualifizierte Teilnahmebestätigung zur Vorlage zur Rechtsanwaltskammer (§15 FAO) zu beantragen.

 

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. 

 

Folgen Sie uns auch auf Linkedin.

 

Ihr BSG-Team

 


 

Wir bitten um Verständnis, dass wir aufgrund der geltenden Corona-Bestimmungen nur begrenzte Präsenz-Kapazitäten haben, sodass die Anmeldungen auf „first come first serve“- Basis berücksichtigt werden.

 

Ein Einlass ist nur nach vorheriger namentlicher Anmeldung möglich, da andernfalls kein Zutritt zum Gebäude besteht.

 

Zur Online-Teilnahme ist keine vorherige Anmeldung erforderlich.

 

 


Hier finden Sie den Videomitschnitt des letzten Berliner Steuergesprächs.

Hier finden Sie weitere Unterlagen der vergangenen Berliner Steuergespräche.

 

Weitere geplante Berliner Steuergespräche:

  • 12. Dezember 2022 85. BSG
  •  27. Februar 2023 86. BSG

 

 

Google Kalender

Veranstaltungskalender

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Berliner Steuergespräche

Anrufen

E-Mail